Performance

 

Strategie und Taktik

 

Performance Strategischer Anlageausschuss

Performance Taktischer Anlageauschuss TAA Schema

 

Research

BAK Basel + eigenes Sekundär-Research + technolog. Research

Performance Research Beispiele

 

Asset Management

Management der Mandate

Vereinbarung der Anlagestrategie

  • Individuelle Mandate und Auswahl / Definition der Risikokategorie
  • Bestimmung der Referenzwährung
  • Berücksichtigung spezifischer Kundenbedürfnisse

Umsetzung der Anlagestrategie

  • Aktives Management
  • Taktische Über- oder Untergewichtung einzelner Anlageklassen
  • Timing und Selektion

Controlling

  • Permanente Überprüfung bezüglich Zusammensetzung und Risikoprofil
  • Performance Attribution
  • Benchmarking

Direktinvestments

Direktinvestitionen erfolgen in festverzinslichen Werten und in Aktien folgender Märkte: Schweiz, Europa und USA.

Fondselektion

Spezialthemen oder Regionen; Spezialthemen oder Regionen; Open Architecture Ansatz.

Alternative Anlagen

Breite Diversifikation,  Fund of Hedge Funds, Edelmetalle.

Derivate

Derivate werden primär zur Absicherung eingesetzt.

 

Aktienauswahl

Die Anlagen erfolgen nach den folgenden 4 Kriterien:

Basisinvestitionen (ca. 1/3)

Aktienanlagen in Länder/RegionenAktienanlagen in Länder/Regionen (Schweiz, Europa, USA, Schwellenländer) Vorzugsweise erfolgen die Anlagen in ETFs oder in Indexfonds. Klassische Anlagefonds können berücksichtigt werden.

Dividendenpapiere (ca. 1/4)

Selektion der Dividendenperlen in den Märkten Schweiz, Europa und USA.

Systembasierte Auswahl (ca. 1/4)

Proprietärer Ansatz; Profitabilität, Leverage und Liquidität, Operative  Effizienz, Ratings.

Spezialpositionen/Trading (ca. 1/6)

Ausnutzung von besonderen Trading Situationen. Die Anlagen sind üblicherweise Direktanlagen, können aber auch via Fonds abgebildet werden.

 

Asset Management Aktienauswahl Kuchendiagramm Basisinvestitionen Spezialpositionen Trading Dividendenpapiere Systembasierte Auswahl

 

Persönliche Information erhalten Sie von:

Thomas Pfefferle
Telefon: +41 61 225 52 71
E-Mail: tpfefferle@sallfort.com

 

Value Investment

Sallfort Quality Investing

«Reich wird, wer in Unternehmen investiert, die weniger kosten, als sie wert sind.» – Warren Buffet

Value-Anleger investieren in eine Aktie, wenn sie davon ausgehen, dass sie zum aktuellen Zeitpunkt unterbewertet ist und der sogenannte innere Wert höher ist als der gegenwärtige Kurs. Diese Vorgehensweise bietet erhebliche Gewinnchancen, sobald der Markt den wahren wirtschaftlichen Wert eines Unternehmens erkennt und die Aktie mit einem steigenden Kurs belohnt.

Die Sallfort Privatbank hat einen Qualitäts-Ansatz auf drei Aktienuniversen (CH, Europa, USA) entwickelt und verfügt als Anlageberaterin und Vermögensverwalterin über langjährige Erfahrung im Umgang mit Value Investing.

  • Anlagekonzept nach einem klar strukturierten Ansatz
  • Disziplin in der Umsetzung
  • Risikomanagement

In der Portfoliogestaltung möchten wir darüber hinaus folgende konkrete Ziele erreichen:

  • Positive Erträge unabhängig von der Marktentwicklung
  • Diversifikation
  • Tiefe Volatilität
  • Generierung von Cash Flow für den Investor
  • Qualitätsaktien vor Wachstumsaktien

 

Aktienauswahlverfahren

Diagramm Value Investment Auswahlverfahren

Drei Aktienuniversen (CH, Europa und USA)

  • SPI Swiss Performance Index
  • STOXX Europe 600 Index
  • S&P 500 bzw. NASDAQ Composite

Systembasierte quantitative Vorselektion

  • mehrere Bewertungskennzahlen
  • Scoringverfahren
  • eigens entwickelter Algorithmus
  • Auswahl der daran bemessenen günstigsten Aktien

Subjektive Fundamentaleinschätzung und technische Analyse

  • Prognose Umsatz- & Gewinnentwicklung
  • Berücksichtigung Sonderfaktoren
  • technische Kurs-Analyse

 

Zusätzliche Stufen

Schema Value Investment zusätzliche Stufen

Sallfort IM Fonds

Sallfort Investment Manager Fonds: Europa/Schweiz/USA

Das Managementziel der drei Fonds ist es den jeweiligen Referenz-Index, den Stoxx 600 DR, den SPI oder den S&P 500 Net Total Return, über die empfohlene Anlageperiode von 5 Jahren nach Abzug der Gebühren zu übertreffen. Die Anlagephilosophie basiert auf einem Value-Ansatz. Value-Anleger investieren in eine Aktie, wenn sie davon ausgehen, dass sie zum aktuellen Zeitpunkt unterbewertet ist und der sogenannte innere Wert höher ist als der gegenwärtige Kurs. Diese Vorgehensweise bietet erhebliche Gewinnchancen, sobald der Markt den wahren wirtschaftlichen Wert eines Unternehmens erkennt und die Aktie mit einem steigenden Kurs belohnt.

Dieser Wertansatz basiert auf einer quantitativen Analyse von Wertpapieren durch Verwendung von Filtern und einem Scoring-Modell. Voraussetzung ist eine hohe Managementdisziplin, insbesondere bei der Steuerung von Risiken. Die Fonds haben ein konstantes Engagement von mindestens 60% in Aktien des jeweiligen Benchmark-Index.

Detaillierte Factsheets mit aktuellen Charts sowie weitere Informationen erhalten Sie von:

Dominik Joos
Telefon: +41 61 225 96 57
E-Mail: djoos@sallfort.com

oder:

Hubert Seiter
Telefon: +41 61 225 52 72
E-Mail: hseiter@sallfort.com